Siegburg BBQ

Coq au Vin aus dem Dutch Oven

Hinterlasse einen Kommentar

Hallo,

der Weihnachtstrubel ist erst mal vorbei und so komme ich heute erst dazu unser Weihnachtsmenü vom 1 . Feiertag zu posten. Es gab einen herrlichen „Coq au Vin“ in diesem Falle „au Riesling“

k-IMG_1303.JPG

k-IMG_1280.JPG
los geht es mit dem Sud, Staudensellerie, Möhren, Petersilienwurzel, Perlzwiebeln, Knoblauch, Thymian, Lorbeerblatt, etwas schwarzer Pfeffer und Piment, 500 ml Geflügelfond, 1 Flasche Riesling

k-IMG_1281.JPG
alles klein schnippeln und mit dem Wein angiessen

k-IMG_1282.JPG
den Geflügelfond auch noch dazu

k-IMG_1283.JPG
und dann erst mal kalt stellen für ein paar Stunden

k-IMG_1284.JPG
den Gockel habe ich vom Bauernhof ein paar Dörfer weiter frisch gekauft

k-IMG_1285.JPG
den Coq dann in Brust, Flügel und Schenkel zerteilen, den Rest der Karkasse habe ich abgekocht und der Katze zu Weihnachten serviert, die soll es ja auch gut haben und so kommt nix um.

k-IMG_1288.JPG dann für mindestens 3 Stunden oder über Nacht in dem Sud baden lassen

k-IMG_1289.JPG
kurz bevor es in den DO geht müssen die Hähnchenteile noch angebraten werden

k-IMG_1290.JPG
das gibt zum einen schöne Röstaromen und sieht auch optisch im DO dann später besser aus

k-IMG_1291.JPG
die Brust wird nach dem anbraten erst mal weg gestellt, sie kommt erst ca. 45 Minuten vor Ende in den DO, damit sie nicht trocken wird

k-IMG_1292.JPG
Schenkel und Flügel dürfen sofort rein

k-IMG_1293.JPG
und dann Kohlen drauf

k-IMG_1294.JPG
eine Halbe- bis Dreiviertelstunde darf es erst mal blubbern

k-IMG_1296.JPG
in der Zeit habe ich möglichst kleine Champignons angebraten

k-IMG_1298.JPG
nach 45 Minuten habe ich die Brust mit in den DO gegeben und noch mal für 20 Minuten köcheln lassen

k-IMG_1300.JPG
die Champignons mit weissen und roten Trauben und Estragon kurz durchschwenken

k-IMG_1301.JPG
kurz vor Ende gebe ich die Trauben und die Pilze dazu, noch mal für 10 Minuten den Deckel zu machen

k-IMG_1302.JPG
Zeit um die Vorspeise zu löffeln – eine Maronensuppe

k-IMG_1303.JPG
nach ca 90 Minuten ist der Coq fertig und kann serviert werden

k-IMG_1304.JPG
dazu gab es Kartoffelgratin und Fenchel aus dem Backofen

k-IMG_1305.JPG
für die Vegetarier gab es noch einen Pekanussbraten

k-IMG_1306.JPG
für die Fleischesser den Coq mit Gratin und Fenchel, das Fleisch konnte man wunderbar vom Knochen lutschen und war sehr zart mit einer dezenten Rieslingnote – sehr lecker

k-IMG_1308.JPG
dazu gab es einen Grand Cru Riesling aus dem Elsass von Binner, großes Kino.

k-IMG_1310.JPG
der Nachtisch darf natürlich nicht Fehlen, Mousse au Chocolat ganz klassisch.

Gruß Funky

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s