Siegburg BBQ

EM-Grillen: Deutschland – Rehkeule mit Rotkohl und Kartoffeln

Hinterlasse einen Kommentar

Hallo,

im Grillsportverein läuft gerade eine schöne Themenaktion, an den Spieltagen der EM wird jeweils ein Landestypisches Gericht gegrillt, ich habe mir gestern Deutschland ausgesucht.
Also gab es vor dem Deutschlandspiel bei uns eine Rehkeule, von einem Freund in Sachsen-Anhalt geschossen und sie wurde dann auch gemeinsam vor dem Sieg verspeist

k-DSC00241.JPG

Aber zuerst muss der Rotkohl gemacht werden, natürlich frisch und nicht aus dem Glas.

k-DSC00219.JPG
einen Rotkohl gerieben, Portwein, Orangen, Apfel, Honig, Zwiebel, Preiselbeeren, etwas Zucker, Lorbeerblatt und Nelken

k-DSC00221.JPG
den Zucker karamellisieren lassen und dann mit einem halben Liter Portwein ablöschen

k-DSC00222.JPG
mit einem Stück Butter dann etwas einreduzieren lassen

k-DSC00223.JPG
Zwiebel und Gewürze dazu geben

k-DSC00224.JPG
dann den Rotkohl, die Äpfel, Preiselbeeren und einen Löffel Honig dazu geben

k-DSC00225.JPG
alles nun für eine 3/4 Stunde ganz leicht vor sich hin köcheln lassen

k-DSC00226.JPG
der Rotkohl ist nach ca. 50 Minuten fertig, er sollte noch einen leichten Biss haben

k-DSC00227.JPG
nun zur Keule, als Gewürz habe ich Old Johnnys gewählt da es mit den enthaltenen Rosa Pfeffer Beeren schön dazu passt, und zusätzlich noch etwas Wacholder Beeren und Piment

k-DSC00229.JPG
die Keule mit der Mischung kräftig einreiben

k-DSC00230.JPG
damit wir später auch etwas Sauce haben wurde noch etwas Röstgemüse klein geschnitten

k-DSC00231.JPG
die Keule nun bei mittlerer Hitze auf dem Gasi angrillen

k-DSC00233.JPG
dann indirekt auf den Rost eines Bräters legen, so dass der Fleischsaft aufgefangen wird, in den Bräter habe ich noch den Rest Portwein und ein Gläschen Wildfonds gegeben

k-DSC00234.JPG
noch schnell verkabeln damit wir den Garpunkt treffen

k-DSC00235.JPG
nach 1,5 Stunden bei ca. 140° C sah es schon vielversprechend aus, die Keule war bei 60° angekommen, den Bräter habe ich schon entfernt, damit ich in der Küche die Sauce vorbereiten kann

k-DSC00237.JPG
es duftet fein nach Wild

k-DSC00240.JPG
nach 5-7 Minuten Ruhephase haben wir angeschnitten

k-DSC00241.JPG
ganz zart und noch schön rosa

k-DSC00242.JPG
dazu gab es den Rotkohl und Backofenkartoffeln

k-DSC00244.JPG
herrlich das war ein Fest, gutes Essen aus deutschen Landen, gekrönt wurde der Tag dann noch durch den Sieg der deutschen Mannschaft.

Gruß Mark

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s